Funktionsweise Schalldämmglas

Schalldämmgläser erreichen eine hohe Schalldämmwirkung (RW,P bis 54 dB) durch folgende Maßnahmen:

  • - mindestens eine Scheibe mit hohem Flächengewicht (Glasdicke mind. 6 mm, bei einzelnen Typen Verwendung von SGG STADIP),
    - unterschiedlich dicke Scheiben,
    - vergrößerter Scheibenabstand (bis 20 mm).
  • - Verwendung spezieller schallabsorbierender Verbundsicherheitsgläser SGG STADIP SILENCE


Die Produktreihe umfasst eine Vielzahl von Glastypen, die sich im Schalldämmverhalten im Mittelwert und über das
Frequenzspektrum unterscheiden. Dadurch ist eine recht genaue Anpassung an die schalltechnischen Erfordernisse des Einsatzortes möglich.

Absturzsicherung
Die „Technischen Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen“ (TRAV) nennen in Tabelle 2 eine Reihe von Glasaufbauten mit nachgewiesener Stoßsicherheit. Ihre Verwendung befreit von zusätzlichen Prüfauflagen, insbesondere vom aufwendigen Pendelschlagversuch.
Eine Reihe von Glasaufbauten mit SGG STADIP und SGG CLIMAPLUS ACOUSTIC ist durch diese Tabelle 2 als absturzsichernde Verglasung freigegeben.