Verbundsicherheitsglas SGG STADIP

Die Verbund-Sicherheitsgläser SGG STADIP besteht aus zwei Glasscheiben, die durch eine Polyvinyl-Butyral-(PVB-)Folie zu einer untrennbaren Einheit verbunden werden. Die nenndicke der Folie beträgt 0,38 mm. Im Bruchfall hält die PVB-Folie die Bruchstücke zusammen. Bei einem konventionellen Einbau bleibt die Scheibe mit einer Rest-Widerstandsfähigkeit an ihrem Ort, bis sie ausgewechselt werden kann.

Verletzungsschutz

Im Bruchfall bleiben die Bruchstücke an der Folie haften und die mit SGG STADIP verglaste Öffnung bleibt verschlossen. Darum ist der Einsatz von Verbund-Sicherheitsglas oft sogar vorgeschrieben (z. B. öffentliche Einrichtungen, Schulen, Kindergärten ...), findet aber auch seine Berechtigung im privaten Sektor, zum Schutz der Bewohner.

Downloads