25. November 2020

Umbau einer Wohnung zu hochwertigem Chalet in Lech am Arlberg

Im Trend: Graues Glas und schwarze Beschläge

Die seit den 1960er-Jahren geltende Maxime „Qualität vor Quantität” des österreichischen Ferienortes Lech am Arlberg zeigt sich unter anderem in der hohen Zahl an Fünf-Sterne-Unterkünften in der Gemeinde. Mit dem Umbau einer Wohnung in ein Feriendomizil mit einem großen Wohn-Ess-Bereich, vier Schlafzimmern und drei Bädern ist der Ort um eine weitere hochwertige Unterkunft reicher. Dunkles Glas und edle Beschläge in den Bädern spiegeln den Zeitgeist wider.

Blick aus einem Badezimmer mit geöffneter Tür aus grauem Glas auf ein Doppelbett
×

© Angela Lamprecht)/www.lamprecht.biz

„Uns macht solch ein individueller Umbau immer wieder viel Freude, vor allem wenn die Ausstattung mit hochwertigen Gläsern und Beschlägen klar den momentanen Trend widerspiegelt“, sagt Claudia Müller, Geschäftsführerin von Glas Müller aus Frastanz. „Chalet-style Appartement“ nennt Innenarchitektin Simone Hartmann (4walls) ihr Konzept. Ihr Ziel war es, die bestehende Wohnung an die Standards im Nobel-Skiort Lech am Arlberg anzupassen und so ein Chalet mit allem notwendigen Komfort zu schaffen, das den Wettbewerb zu anderen hochwertigen Übernachtungsmöglichkeiten in Sterne-Chalets nicht zu scheuen braucht.

PARSOL grau und schwarze Beschläge für edlen Look

Warme Holztöne an Wänden und Fußböden kontrastieren mit unterschiedlichen Grautönen von Wänden, Möbeln und Vorhängen im Wohn-Ess-Bereich. Und Grau unterschiedlicher Intensität findet sich auch im Schlafbereich: Türen aus grauem Glas bilden eine klare Abtrennung zwischen den Bädern und Schlafzimmern, ohne diese jedoch optisch abzugrenzen. „Die schwarzen Beschläge liegen momentan voll im Trend und sehen sehr edel aus“, so Claudia Müller. Insgesamt hat der CSP Glas Müller Spiegel in den drei Bädern, eine Spiegelwand im Gang, Spiegel in den Schlafzimmern, eine Duschverglasung und eine Trennwand im großen Bad sowie eine Duschverglasung mit Drehtüre bzw. eine Duschtrennwand in den zwei kleineren Bädern gefertigt. Die 5 mm-Kristallspiegel sind zum Teil als Rückwand im Bereich Badezimmerwaschbecken mit polierten Kanten und Bohrungen für die Armaturen ausgeführt. Die raumhohe Spiegelwand im Gang, die Duschverglasungen und die Badezimmertrennwand bestehen aus ESG-PARSOL grau 8 mm, U-Profilen und schwarzen Beschlägen.

Nicht nur das neue Chalet liegt voll im Trend: Mit dem Konzept, Abfahrts- und Lifttrassen so naturschonend wie möglich anzulegen und während der Sommermonate zu begrünen und zu renaturieren, liegt auch die Gemeinde Lech voll im Trend. Insbesondere für die Bemühungen um eine saubere Umwelt, die Erhaltung der Bergwelt und die Müllvermeidung gab es bereits mehrere Auszeichnungen – unter anderem den „Bergkristall” des internationalen Alpenschutzbundes.

Inside

Glas-Müller GmbH

Feldkircher Straße 41

6820 Frastanz

Österreich

Tel.: +43 (0) 55 22 / 5 15 61-0

Fax: +43 (0) 55 22 / 5 21 20

E-Mail: mail@glas-mueller.com