Sicherheitsglas

Bauelemente aus Glas prägen die moderne Architektur. Die Möglichkeit, Glas als Tragelement zu verwenden, hat Architekten und Ingenieure zur Realisierung immer leichterer Konstruktionen angeregt. Die Antwort auf diese Herausforderungen sind Glasarten und Verbindungen, die zahlreiche Charakteristiken für eine aktive und passive Sicherheit sowie die Konstruktionssicherheit vereinen. 

Sortiment: 

SECURIT®: SECURIT® ist ein thermisch vorgespanntes EinscheibenSicherheitsglas, welches hohen Belastungen standhält und damit wesentlich widerstandsfähiger als herkömmliches Glas ist. Das Glas wird auf mehr als 600 °C erhitzt und anschließend rasch mit anströmender Luft abgekühlt. Die Folge ist ein „geordneter“ Spannungszustand im Glas mit Druckspannungen an den Glasoberflächen und Zugspannungen im Glaskern. Zudem bietet es eine hohe Temperaturwechselbeständigkeit von bis zu 200 °K nach Produktnorm. Wenn das Glas doch einmal bricht, zerfällt es in Tausende kleine Stücke mit abgerundeten Kanten und vermindert auf diese auf diese Weise das Verletzungsrisiko. 

STADIP: STADIP bietet die Lösung für die unterschiedlichsten Sicherheitsbedürfnisse. Das Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, die mit einer reißfesten PVB-Folie laminiert werden. Bricht das Glas, bleiben die Glassplitter an der Folie haften. Die SAINT-GOBAIN Sicherheitsverglasungen sind wesentlich widerstandsfähiger als herkömmliche Verglasungen. Durch Splitterbindung im Bruchfall reduzieren sie die Verletzungsgefahr auf ein Minimum. Das Produkt ist in mehreren Sicherheitsklassen ausführbar und schützt je nach Bedarf sogar gegen Beschuss oder Explosionen. 

STADIP PROTECT: STADIP PROTECT ist eine Produktreihe von Hochleistungs-Verbundsicherheitsgläsern mit einbruch und angriffshemmenden Wirkungen, die sich durch Kombination unterschiedlich dicker Glas- und Folienschichten nahezu beliebig genau definieren lassen. Die Gläser sind von offiziellen Prüfstellen nach geltenden DIN-Normen geprüft und in verschiedenen Widerstandsklassen verfügbar. 

STADIP COLOR: Mit STADIP COLOR lassen sich interessante optische Effekte erzielen. Es handelt sich um ein VSG mit farbigen PVB-Folien. Eine umfangreiche Farbpalette ermöglicht eine vielseitige Gestaltung in Fassadenverglasungen, Lichtdecken oder Glasdächern. Auch STADIP COLOR bietet die volle Sicherheit der STADIP-Familie. 

PLANIDUR: PLANIDUR zeichnet sich durch ein charakteristisches Bruchbild aus, bei dem Risse vom Bruchzentrum aus radial zu den Scheibenrändern laufen, ohne die für normales Glas typischen Quersprünge. Es kann daher nicht als Sicherheitsglas eingestuft werden und findet vorzugsweise seine Anwendung im Verbund-Sicherheitsglas. PLANIDUR entspricht den Vorgaben der DIN EN 1863 für Teilvorgespanntes Glas im Bauwesen. TVG darf, wie ESG jedoch nicht mehr weiterbearbeitet werden, weil eine Störung des Eigenspannungszustandes durch Bohren oder Schneiden zum Bruch des Glases führen würde. 

SAFE: Die Isoliergläser aus der Produktreihe CLIMAPLUS/ CLIMATOP SAFE bieten zusätzlich zur Wärmedämmfunktion erhöhte Sicherheitseigenschaften. SAFE Gläser können sowohl als Zweifach-Isolierglas innerhalb der CLIMAPLUS-Aufbauten sowie auch als Dreifach-Isolierglas-Aufbauten im Rahmen der CLIMATOP-Gläser eingesetzt werden. Hierbei ist mindestens eines der verwendeten Gläser ein ESG SECURIT® oder VSG STAPID.  

SECURIT ALARM: Über einen Kabelanschluss wird diese mit einer Alarmanlage verbunden. Zerspringt die SECURIT-Scheibe, z. B. durch Gewalteinwirkung, wird der Stromfluß in der Leiterschleife unterbrochen und löst damit einen Alarm aus. Die Alarmschleife liegt immer geschützt im Glas, damit keine Manipulation möglich ist. Der Anschlusswiderstand von SECURIT ALARM ist nicht glasflächenabhängig. Der Schleifenwiderstand wird für jede Scheibe gemessen und auf dem Scheibenaufkleber angegeben. Für die Auslegung der Alarmanlage hat dieses System den Vorteil, dass jede Scheibe annähernd – unabhängig von der Flächengröße – den gleich Ohmschen Widerstand hat.  

SECURIT HF: Besondere Anwendungssicherheit bietet SECURIT-HF, das zusätzlich einem Heißlagerungstest (Heat-SoakTest ) unterzogen wird. Der Grund für diesen Test ist das Phänomen des „Spontanbruchs“: Grund hierzu ist das im Floatglas eingeschlossene Nickelsulfid, welches durch hohe Temperaturen unter gewissen Umständen zum Glasbruch führen kann. Gefährdete Gläser zerspringen bereits im Heat-Soak-Ofen und ein späterer Spontanbruch kann praktisch ausgeschlossen werden. Dieses „Heißlagern“ sortiert praktisch so gut wie alle zum Spontanbruch neigenden Scheiben aus. 

Anwendung: 

  • Einfamilien-Häuser
  • Gewerblichen Bauten 
  • Mehrfamilien-Häuser 
  • Büro- und Geschäftsgebäude 
  • In Industriebauten 
  • Wintergärten 
  • Treppenhäuser 
  • Kindertagesstätten 
  • Schulen 
  • Glaskonstruktionen 
  • Ganzglasanlagen 
  • Innenausbau 
  • Stadtmöblierung 
  • Brandschutzverglasungen 
  • Fassaden, Horizontalverglasungen, Brüstungen 
  • Türen, Vitrinen, Trennwände 
  • Lärmschutz 
  • Absturzsicherung 

Vorteile: 

Der Einsatz von Sicherheitsglas bietet unter anderem folgende Vorteile: 

  • Gefahr von Verletzungen wird stark gemindert 
  • Bietet eine höhere Temperaturwechselbeständigkeit als ein normal gekühltes Glas 
  • Schutz bei Vandalismus 
  • Einbruchsschutz 
  • Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) und Lichttransmission kann reduziert werden 

Finden Sie den Flachglas-Experten in Ihrer Nähe

Downloads

Sicherheitsglas-Finder-2016.pdf
Sicherheitsglas-Finder-2016
DOWNLOAD